Modernes Märchen zum Auftakt

Paula Beer spielt Undine in Christian Petzolds moderner Interpretation des Mythos der Wasserjungfrau.

Die 19. Staffel der ökumenischen Filmreihe "Kirchen und Kino" beginnt am Montag, 4. Oktober. Der Evangelische Kirchenkreis Iserlohn und das Katholische Bildungswerk Märkisches Sauerland zeigen zum Auftakt um 20 Uhr im Filmpalast Iserlohn den deutschen Film UNDINE. 

Der bekannte Regisseur Christian Petzold erzählt darin auf anrührende Weise ein romantisches Märchen vom Ausstieg einer Frau aus der Wiederholungsschleife: Als eine junge Stadthistorikerin von ihrem Freund verlassen wird, holt sie der Fluch des alten Wasserfrau/Undine-Mythos ein. Statt aber den Mann zu töten, der sie verraten hat, verliebt sie sich aufs Neue. Der Film verschränkt dabei seine metaphysische Liebesgeschichte kunstvoll mit einer Hommage an die Wasserstadt Berlin und Anspielungen auf Genreklassiker. Weitere Stimmen zum Film und einen Trailer finden Sie hier.

Die Filmvorführung findet unter den 3G-Regeln statt. Tickets können vor Ort gekauft werden, eine Reservierung über die Homepage des Filmpalastes ist ratsam. In Menden wird in dieser Spielzeit kein Film der Reihe gezeigt.

Zurück zur Übersicht