Die Kreissynode erstmals digital

Superintendentin Martina Espelöer (Mitte) mit dem Kreissynodalvorstand im Varnhagenhaus; Foto: Karl-Heinz Struve

Am 7. November fand die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn statt. Durch die aktuelle Corona-Situation wurde sie erstmalig digital durchgeführt. Lediglich der Kreissynodalvorstand, ohne Stellvertreterinnen und Stellvertreter, war im Saal des Varnhagenhauses präsent (insgesamt neun Personen) - alle anderen stimmberechtigten Mitglieder nahmen per Zoom-Konferenz an der Kreissynode teil. Einbringerinnen und Einbringer erschienen nur zu ihrem jeweiligen Tagesordnungspunkt im Varnhagenhaus. Beratende Mitglieder konnten die Kreissynode  per Livestream über YouTube verfolgen. Auftretende Fragen konnten über einen festen Ansprechpartner per Email eingebracht werden. Der technische Support wurde vom Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn zur Verfügung gestellt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie unter Kreissynode aktuell

Zurück zur Übersicht