Zum Inhalt springen

Positionswechsel bei der Vertretung der Mitarbeitenden

Michaela Schiotka-Otte löst Almuth Gärtner als Vorsitzende der Mitarbeitendenvertretung ab. 14 Jahre war die 58-Jährige an der Spitze des Gremiums und widmet sich zukünftig als Gemeindepädagogin neuen Aufgaben im Interprofessionellen Pastoralteam (kurz IPT) der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Ruhr.

Die Idee, etwas Neues zu machen, war für Almuth Gärtner nicht abwegig. Sie war seinerzeit in die Bewerbungsgespräche für die IPT als Mitarbeitendenvertretung zugegen. Erst war für sie der Wechsel aber keine Option. Den Anstoß gab dann Katja Pischke, Leiterin des Evangelischen Jugendreferats Iserlohn. Gesagt, getan und so ist Almuth Gärtner seit 1. Februar die Neue im IPT.

Michaela Schiotka-Otte

Michaela Schiotka-Otte

Vorsitzende Mitarbeitervertretung

In der Gemeinde wird sie nicht nur reine Kinder- und Jugendarbeit machen, was ihr persönlich wichtig ist. Derzeit ist sie dabei, die Gemeinde und alle Gruppen kennenzulernen, um dann zu entscheiden, wo ihr Schwerpunkt sein wird. Momentan sieht sie sich zukünftig als Ansprechpartner für die Generation mittleren Alters. Sie möchte eine Bindung schaffen. Eine Idee wäre beispielsweise, die Menschen über 40 Jahren zu besuchen und zu fragen, was es braucht, damit sie wieder in die Kirche kommen.

„Wir als Kirche müssen auch vieles lassen, damit wir Neues entwickeln können“, so die Gemeindepädagogin, die zunächst eine Erzieherausbildung und danach die theologische Ausbildung absolvierte. Mit allen Traditionen zu brechen, wäre somit falsch. Es gilt die Balance zwischen Altem und Neuem zu schaffen.

Aber das packt Almuth Gärtner zuversichtlich an. Sie sprüht geradezu vor Elan. Als Mitarbeitendenvertretung hat ihr auch der direkte Kontakt zu den Menschen ein Stück weit gefehlt.

Mit ihrer Nachfolgerin Michaela Schiotka-Otte weiß Almuth Gärtner die Mitarbeitendenvertretung gut aufgestellt. Sorgen, dass alles zusammenbricht, wenn sie geht, sind verflogen und unbegründet. Und der verantwortungsvolle Posten ist in guten Händen.

Schließlich ist Michaela Schiotka-Otte in der Mitarbeitendenvertretung keine Unbekannte. Die 50-Jährige war seit 2017 zweite stellvertretende Vorsitzende. Zuletzt war sie im Evangelischen Kindergarten Kaiserstraße in Hohenlimburg als Erzieherin und Sprachförderkraft tätig. Irgendwann kam einfach der Wunsch, sich beruflich zu verändern. Erst hat sie etwas mit sich gerungen, aber dann stand fest: „Ja, mach das!“.

Dadurch, dass Michaela Schiotka-Otte keine Unbekannte ist, wechselt der Vorsitz in der Mitarbeitendenvertretung einfach, es muss niemand gänzlich neu in die Aufgaben eingearbeitet werden.

Für ihren neuen Posten hat sich Michaela Schiotka-Otte auch einiges vorgenommen. Anders als bei Almuth Gärtner ist ihr Background und so hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Besuche in den Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen wieder aufleben zu lassen. Spannende Zeiten kommen auf Michaela Schiotka-Otte zu, die zugibt noch an den Strukturen wachsen zu müssen, aber alles positiv auf sich zukommen lassen will und sehen möchte, was sich daraus ergibt.

Die Mitarbeitendenvertretung (kurz MV) ist für die kirchlichen Mitarbeitenden das Gremium, welches in der Industrie Betriebsrat und in der staatlichen Verwaltung Personalrat heißt; die Aufgaben sind vergleichbar. Die MV wurde aus der Mitte der Mitarbeiterschaft im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn gewählt und vertritt Ihre Interessen.
Die Mitglieder sorgen dafür, dass die Rechte der Mitarbeitenden eingehalten werden. Dabei haben sie stets das Wohl der Mitarbeitenden im Auge und wirken aktiv an der Gestaltung und an den Entscheidungen des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn mit, die die Angelegenheiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreffen.
Das Team der Mitarbeitendenvertretung berät die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter offen, kompetent und fair in allen Fragen rund um ihr Anstellungsverhältnis: Arbeitszeit und Pausenregelung, Urlaubsansprüche, Arbeitsvertrag, Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Schwerbehinderung, Konfliktberatung, Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Altersteilzeit, Externe Fortbildungsangebote, Rentenberatung und Fahrsicherheitstraining.

Die übrigen Mitglieder der MAV

Sabine Junge-Röding

Sabine Junge-Röding

Zweite Stellvertretung Vorsitz
Silvia Braun

Silvia Braun

Mitglied der Mitarbeitervertretung
Stefany Worobec

Stefany Worobec

Mitglied der Mitarbeitervertretung

derzeit in Elternzeit

Jörg Kusenberg

Jörg Kusenberg

Erster Stellvertretung Vorsitz
Nicole Kretschmer-Golpon

Nicole Kretschmer-Golpon

Mitglied der Mitarbeitervertretung
Kirsten Kallin

Kirsten Kallin

Beauftragte für Schwerbehinderte
Barbara Honig van der Veen

Barbara Honig van der Veen

Mitglied der Mitarbeitervertretung
Almuth Gärtner

Almuth Gärtner

Mitglied der Mitarbeitervertretung
Petra Witzke

Petra Witzke

Mitglied der Mitarbeitervertretung