Getaufte Flüchtlinge

Im Mai haben sich drei Iraner in Menden taufen lassen. Das Beispiel der Ev. Kirchengemeinde zeigt, wie viel den geflüchteten Menschen ihre Taufe bedeutet.

Kreissynode

Auf der Sommersynode am 4. Juni 2016 geht es unter anderem um die Altenheimseelsorge, die Altersgrenze für Presbyterien und verschiedene Wahlen.

Film

Als Andenken ein Film: Auf dem Internetportal der EKD evangelisch.de ist ein Beitrag zur Kongo-Partnerschaft zu sehen.

Wettbewerb

Ihr seid zwischen 12 bis 18 Jahren? Dann macht mit beim "Friedenspreis 2016" und schreibt uns eure Geschichte vom Frieden!

Kreissynodalvorstand (KSV)

Der Kreissynodalvorstand (KSV) gründet seine Leitungsaufgabe auf dem Evangelium von Jesus Christus. Er versteht seinen Auftrag eingebettet in einen partizipatorischen und auf Kommunikation aufbauenden Leitungsverständnis.

Er besteht aus der Superintendentin oder dem Superintendenten, der Assessorin oder dem Assessor (Stellvertreter), der oder dem Scriba (Schriftführer) und mindestens fünf, höchstens neun weiteren Mitgliedern (Synodalälteste).

Für alle Mitglieder außer der Superintendentin oder dem Superintendenten werden je ein stellvertretendes Mitglied eingesetzt. Mindestens die Hälfte der Mitglieder des Kreissynodalvorstands sind weder ordiniert noch haupt- oder nebenberuflich im kirchlichen Dienst beschäftigt. Die Superintendentin oder der Superintendent leitet den Vorsitz im Kreissynodalvorstand. Sie führt zudem die Jahresdienstgespräche. Maßstab ihrer Arbeit ist die Konzeption sowie das Leitbild des Evangelischen Kirchenkreises.

Die Aufgaben des Kreissynodalvorstands umfassen insbesondere Personal- und Finanzangelegenheiten. Darüber hinaus hat der Kreissynodalvorstand unter anderem mitzuwirken bei der Visitation der Kirchengemeinden, bei der Wahl und der Einführung der Pfarrerinnen und Pfarrer, bei der Einweihung neuer Gottesdienststätten und bei sonstigen Veranstaltungen, die für den Kirchenkreis von Bedeutung sind sowie bei der Neubildung, Veränderung, Aufhebung und Vereinigung von Kirchengemeinden. Der Kreissynodalvorstand tagt in der Regel einmal im Monat.

 

 

Die Mitglieder des Kreissynodalvorstandes

Superintendentin Martina Espelöer

 

 

 

Superintendentin Pfarrerin Martina Espelöer

Vorsitzende

 

 

 

Pfarrer Thomas von Pavel

Synodalassessor

 

 

 

 

Pfarrerin Dorothea Goudefroy

Stellvertretende Synodalassessorin

 

 

 

 

 

Pfarrerin Christine Grans

Scriba

Schwerpunkt: Visitationen

 

 

 

 

 

 

Pfarrer Tom Mindemann

Stellvertretender Scriba

 

 

           

 

Bianca Dausend

Stellvertretende Synodalälteste

 

 

 

 

 

 

Peter Krey

Synodalältester

Schwerpunkt: Finanzen

                

 

 

 Angela Schulte

 Stellvertretende Synodalälteste

 

Schwerpunkt: Kindertageseinrichtungen

 

 

 

 

 

 

 

 

Heidrun Brucke

Synodalälteste

Schwerpunkt: Kindertageseinrichtungen

 

 

 

 

Birgit Winks-Schwarze

Stellvertretende Synodalälteste

 

Schwerpunkt: Finanzen

 

Dagmar Speckmann

Synodalälteste

 

 Schwerpunkt: Bildung

(Foto folgt)

 

N.N.

Stellvertretende/r Synodalälteste/r

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz Leo Belter

Synodalältester

Schwerpunkt: Finanzen

(Foto folgt)

 

 

 

 

 

 

 

Dieter Becker

Stellvertretender Synodalältester

Schwerpunkt: Anliegen der Presbyterien

 

 

 

 

 

 

 

Kai vom Lehn

Stellvertretender Synodalältester

Schwerpunkt: Bau und Liegenschaften

(Foto folgt)

 
Evangelischer Kirchenkreis Iserlohn
Piepenstockstraße 21
58636 Iserlohn
Tel.: 02371 795 0
Fax: 02371 795 223
E-Mail: kirchenkreis-iserlohn(at)kk-ekvw.de
Bankverbindung:
IBAN: DE89 3506 0190 2001 1690 28
BIC: GENODED1DKD
BLZ 350 601 90
Konto 200 116 902 8